logo

Eine gemeinsame Initiative des Landes Salzburg mit der Salzburger Ärztekammer, den Salzburger Landeskliniken, dem Kardinal Schwarzenberg Klinikum, der Industriellenvereinigung Salzburg und der WKS Fachgruppe Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen/Landesgremium Energiehandel.

Follow us

Männerkrankheiten

Die Initiative –
Salzburger
Männergesundheit

Er ist das starke Geschlecht, das Alphatier der Gesellschaft. Er klettert die Karriereleiter hoch, beweist sich als gefühlvoller Partner und fürsorglicher Vater. Ganz nebenbei ist er auch noch kompetenter Problemlöser in Handwerkssachen aller Art: Ein wahrer Alltagsheld eben. Aber was, wenn ihm einmal die Superkräfte ausgehen?

Der Arztbesuch wird vom Alltagsheld gerne gemieden, egal ob akute „Wehwechen“ oder zu Vorsorgezwecken.

Männerkrankheiten sind leider noch immer ein gesellschaftliches Tabu, vor allem für die Männer selber. Oft sind es nur die besorgten Frauen, die sich um die Gesundheit ihrer Liebsten kümmern. Man(n) geht damit nämlich gerne so um, als hätte er eine zweite davon im Kofferraum.
Das wollen wir ändern, denn Gesundheitsvorsorge ist nichts, das mit Schwäche verbunden werden sollte. Ganz im Gegenteil: Gesundheitsvorsorge kann Leben retten – eigentlich ziemlich heldenhaft, oder?

Der moderne Mann befindet sich zwischen alten Geschlechterrollen und neuen Aufgaben. Eines hat sich allerdings nicht verändert: Der Mann ist ein Vorsorgemuffel – nur 10% der männlichen Bevölkerung geht zur Vorsorgeuntersuchung. Aus diesem Grund haben sich 2009 die Salzburger Landesregierung, die Ärztekammer und die Landeskliniken zusammengeschlossen und die Initiative „Salzburger Männergesundheit“ ins Leben gerufen. Ziel dieses Zusammenschlusses war, Bewusstsein für einen eigenverantwortlichen Umgang mit Gesundheit zu schaffen und mehr Männer zur Vorsorgeuntersuchung zu motivieren.

Die vergangenen Kampagnen wie „Auch Mann braucht Wartung“ oder „Boxenstopp – Damit Man(n) im Rennen bleibt “ haben bereits einiges erreicht – mit „Helden.Check“ soll der Weg in Richtung mehr Gesundheitsbewusstsein weitergeführt werden.

UNSERE PARTNER

Wer wir sind
Schreiben Sie uns